Wir über uns.

Unsere Geschichte.

Seit mehr als 60 Jahren steht der Name Lademann in der Region Odenwald für Kompetenz und Kundenservice rund um Fahrzeuge. Der Familienbetrieb wurde 1946 durch den Kfz-Meister Hermann Lademann, mit in Betriebnahme einer kleinen Werkstatt und Fahrschule in Sennfeld, gegründet.


Durch den Anstieg an Fahrzeug-Anfragen, wurde bereits ein Jahr später die Firma zum Volkswagen Händler umfirmiert. Um dem wachsenden Bedarf an Kundenservice gerecht zu werden, eröffnete Hermann Lademann 1969 ein weitere Werkstatt in Buchen.


Tradition & Moderne

Der Erfolg des Autohauses begründet sich in unserer Unternehmensphilosophie: „Qualität zu jeder Zeit - individuell und flexibel“. Nach fast 30 Jahren zog sich Firmengründer Hermann Lademann in den Ruhestand zurück und übergab die Geschäftsführung an seinen Sohn. 1989 wurde die Werkstatt in Buchen zum Händlerbetrieb, mit großzügigerem Ausstellungsraum und verbessertem Servicebereich.


Heute wird das Familienunternehmen bereits in der 3. Generation geführt und verfügt seit 2000 über eine großflächige Volkswagen Piazza. Unsere Vielzahl an Stammkunden, haben bewiesen das unser Konzept eines persönlich geführten Familienbetriebes aufgegangen ist.

Unsere Historie.

  • 2. Mai 1946: Firmengründung in Sennfeld durch Hermann Lademann (Großvater des heutigen Geschäftsführers) und Ehefrau Erna. Reparatur von Fahrrädern, Mopeds, landwirtschaftliche Geräten zum Teil auch mit Gegenrechnung von Naturalien im ehemaligen Geißenstall.
  • 1948: Konstruktion und Bau eines Steinklopfers zur Befestigung des Untergrunds für Gemeindewege.
  • 1950: Bau einer Werkstatt mit Büro und Waschhalle mit angeschlossener Tankstelle in Sennfeld. Das Unternehmen hatte damals rund ein Drittel der heutigen Fläche.
  • 1952: Volkswagen-Servicevertrag. Die Entscheidung für Volkswagen traf Hermann Lademann, da Ihm die Konstruktion der Kübelwagen, welche er im Zweiten Weltkrieg repariert hatte, so gut gefiel.
  • 1955: Zweiter Bauabschnitt in Sennfeld. Es entstand der zweite Teil der heutigen Werkstatt.
  • 1962: Erster eigenständiger Volkswagen-Händlervertrag in Sennfeld.
  • 1969: Neubau Buchen als Tankstelle mit angeschlossener Werkstatt.
  • 1971: Erkrankung von Hermann Lademann. Sein Sohn übernahm mit 21 die Geschäfte des Autohauses Lademann.
  • 1973: Tod des Firmengründers Hermann Lademann nach langer Krankheit.
  • 1989: Ausbau der Werkstatt und Neubau des Ausstellungsraums in Buchen. Dadurch wurde Buchen zum Volkswagen-Händlerbetrieb. Volkswagen formulierte das erste Mal Standards für seine Händler.
  • 1997: Werkstatterweiterung mit neuen Sozialräumen und Reifenlager in Buchen.
  • 1999: Fusion mit der Firma Walter Günther GmbH, die Firma Lademann + Günther GmbH & Co. KG entsteht.
  • 2000: Umbau und Anbau des Ausstellungsraums in Buchen nach der neuen Volkswagen Markenarchitektur und Umbau des Verwaltungsbereichs.
  • 2007: Auflösung der Firma Lademann + Günther GmbH & Co. KG und  Neugründung der Firma Autohaus Lademann GmbH. & Co. KG. Übernahme der Geschäftsführung durch Hermann Lademann jun. 2008: Übernahme der Vertriebsrechte für Volkswagen in Tauberbischofsheim. Neugestaltung der Gebrauchtwagenpräsentation in Buchen.
  • 2009: Übernahme der Vertriebsrechte für Volkswagen in Bad Mergentheim.
  • 2011: Umbau der Werkstatt in Buchen und Neubau einer Dialogannahme. Der Standort Tauberbischofsheim wird aufgegeben zugunsten eines Neubaus in Lauda-Königshofen
  • 2013: Eröffnung des neuen Autohauses in Lauda-Königshofen. Der Bad Mergentheimer Standort wird ebenfalls geschlossen